Kongress

Eifel, Mosel, Rhein und Hunsrück -Wir gestalten gemeinsam unsere Heimat

mit Bundesminister Christian Schmidt (CSU), am 9. Juni 2017 um 17 Uhr in der Stadthalle Zell

hier geht es zum Kongress


         

Aktuelles

  • 11. Mai 2017
    Mosel, Rhein und Hunsrück - Bund förderte Städtebau 2016 mit 2 Millionen Euro
    „Von insgesamt 607 Millionen Euro für die Städtebauförderung in Deutschland hat der Bund 2016 zwei Millionen Euro in die Städte der Landkreise Rhein-Hunsrück, Cochem-Zell und in den Altkreis Bernkastel investiert“, informiert der Bundestagsabgeordnete Peter Bleser. Ziel der Städtebauförderung ist es, städtebauliche Missstände zu verhindern und zu beseitigen und die Städte und Gemeinden an die vielfältigen Prozesse des sozialen, wirtschaftlichen, ökologischen und demografischen Wandels anzupassen.
    weiter lesen
  • 9. Mai 2017
    Neue Aufgaben und Mitarbeiter für Materialzentrum Kappel
    „Mit insgesamt 105 Arbeitsplätzen, die kurzfristig um weitere neun Mitarbeiter aufgestockt werden sollen, ist das ehemalige Gerätehauptdepot Kappel wieder zu einem bedeutenden Arbeitgeber im Hunsrück geworden.“ Diese Feststellung trifft der Bundestagsabgeordnete Peter Bleser nach seinem Besuch des Materialzentrums Kappel, wie die Bundeswehreinrichtung heute genannt wird.
    weiter lesen
  • 4. Mai 2017
    „Als junger Botschafter für ein Jahr in die USA!“
    Seit dem 1. Mai 2017 läuft die Bewerbungsphase für das Parlamentarische Patenschafts-Programmjahr 2018/2019 des Deutschen Bundestages. Eine einmalige Chance für junge Leute, findet der Abgeordnete Peter Bleser und ermutigt Jugendliche seines Wahlkreises, sich zu bewerben:
    weiter lesen
  • 24. April 2017
    Wichtiger Schritt zu modernem Medizinstudium: „Masterplan Medizinstudium 2020“
    Die Anforderungen an ein zukunftsfestes Medizinstudium sind vielfältig: zum einen müssen Ärztinnen und Ärzte auf die Herausforderungen einer alternden Gesellschaft vorbereitet werden. Zum anderen kamen allein im Wintersemester 2015/16 auf ca. 9.000 Studienplätze in der Humanmedizin über 43.000 Bewerbungen. Dennoch droht in manchen Regionen Ärztemangel. Um das Medizinstudium auf diese Erfordernisse einzustellen, haben Bund und Länder am 31. März 2017 den „Masterplan Medizinstudium 2020“ beschlossen.
    weiter lesen
  • 12. April 2017
    Bleser reist zu Gesprächen nach Japan: Japan ist wichtiger strategischer Partner
    Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft Peter Bleser wird als Leiter einer Delegation aus Vertretern des Parlamentarischen Weinforums, bestehend aus Mitgliedern des Deutschen Bundestages, und des BMEL vom 13. bis 15. April zu politischen Gesprächen und zum Besuch der internationalen Getränkemesse „Wine & Gourmet“ nach Japan reisen.
    weiter lesen
  • 11. April 2017
    Cybersicherheit - neue Einheit in der Bundeswehr
    Cyber-Angriffe auf Staaten und besonders deren kritische Infrastruktur sind keine Fiktion mehr, sondern bittere Realität: Schon jetzt werden täglich rund 3.600 Angriffe auf die IT-Systeme der Bundeswehr abgewehrt. Um dem entgegenzuwirken hat die Bundesverteidigungsministerin, Dr. Ursula von der Leyen, am 05. April einen neuen militärischen Organisationsbereich in Dienst gestellt: Militärischer Organisationsbereich Cyber- und Informationsraum (CIR)
    weiter lesen
  • 10. April 2017
    Peter Bleser: „Die Union 2017 geht geeint in den Wahlkampf“
    Am Donnerstag, den 9. April 2017, sprach der Bundestagsabgeordnete Peter Bleser mit Studenten der Johannes Gutenberg Universität in Mainz. Unter dem Titel „Geeinter Wahlkampf oder Kampf um Einigkeit? – Die Union 2017“ ging Bleser auf das Verhältnis zwischen den Schwesterparteien ein und beleuchtete deren historische Dynamik.
    weiter lesen
  • 30. März 2017
    Wahlversprechen eingelöst: Ab 2020 keine lauten Güterwagen mehr in Deutschland
    „Mit Einstimmigkeit haben wir heute im Bundestag das Verbot lauter Güterwagen ab 2020 beschlossen, so viel Einigkeit gibt es nicht oft“ freut sich der Abgeordnete Peter Bleser. Ab 31.12.2020 gilt das Fahrverbot für Güterwagen, die lauter sind, als es die Lärmschutzrichtlinie für Neufahrzeuge erlaubt. Das Eisenbahn-Bundesamt wird die Einhaltung des Verbots auf den Bundesschienenwegen kontrollieren. Bei Verstößen droht ein Bußgeld von bis zu 50.000 Euro.
    weiter lesen

Fotogalerie

Als Mitglied des Bundestages im Wahlkreis unterwegs

Als Parlamentarischer Staatssekretär unterwegs

Besuchergruppen in Berlin