Feuerwehrverband spricht mit "seinen" CDU-Bundestagsabgeordneten

15. Mai 2017

Vertreter des Landesfeuerwehrverbandes (LFV) Rheinland-Pfalz mit ihrem Präsidenten Frank Hachemer an der Spitze haben sich im Vorfeld des großen Treffens der Bundespolitik mit den Vertretern der deutschen Feuerwehren „Berliner Abend“ in der Regierungs-Feuerwache in der Hauptstadt mit der CDU-Landesgruppe Rheinland-Pfalz getroffen. Unter Leitung des Vorsitzenden der Landesgruppe Peter Bleser MdB konnten so Themen besprochen werden, die auch die Bundespolitik berühren. 

So diskutierten die rheinland-pfälzischen Bundestagsabgeordneten mit den Feuerwehr-Aktiven über die Einführung einer Dienstpflicht oder verpflichtenden Sozialstunden bis zum 27. Lebensjahr, die Besteuerung von Fördervereinen, die Absicherung bei Auslandseinsätzen von Feuerwehren, die Einführung von Brandschutzerziehung verpflichtend in den Lehrplänen der Schulen, die Ausstattung der Feuerwehren mit Fahrzeugen der Zivilschutzkomponente des Bundes und Besuche der Politiker in ihren Wahlkreisen zu Hause.

Die Abgeordneten dankten den Vertretern der Freiwilligen Feuerwehr für Ihre Arbeit. Insbesondere beim Brandschutz sowie bei Verkehrsunfällen leiste die Feuerwehr – oft unter Gefährdung ihrer Gesundheit – unschätzbare Dienste. Weiter betonten die Mitglieder der Landesgruppe, dass eine gute technische Ausstattung unerlässlich sei. Hierfür setze man sich auch auf Bundesebene weiterhin ein.