166 Millionen Euro Förderzusagen für den Wahlkreis Mosel/Rhein-Hunsrück

Foto Peter BleserPressemitteilung von Peter Bleser, MdB vom 01.03.2017

Im Jahr 2016 hat die KfW als Förderbank des Bundes und der Länder dem Wahlkreis Mosel/Rhein-Hunsrück Förderzusagen in einem Gesamtvolumen von 166 Mio. Euro erteilt.

In den Landkreis Bernkastel-Wittlich flossen 60 Mio. Euro, in den Rhein-Hunsrück-Kreis 61 Mio. Euro und in den Landkreis Cochem-Zell 45 Mio. Euro. Diese Informationen teilte die KfW dem CDU-Bundestagsabgeordneten Peter Bleser mit, der für das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft im Verwaltungsrat der KfW sitzt.

Im Geschäftsfeld Mittelstandsbank vergab die KfW im Rhein-Hunsrück-Kreis Gründer- und Unternehmer-Kredite in Höhe von 12 Mio. Euro, im Landkreis Bernkastel-Wittlich 10 Mio. Euro und im Landkreis Cochem-Zell 3 Mio. Euro.

Der Förderschwerpunkt Umwelt erzielte 2016 ein Fördervolumen von 69 Mio. Euro. Allein der Rhein-Hunsrück-Kreis wurde in den KfW-Programmen Erneuerbare Energien und Energieeffizienz mit 32 Mio. Euro gefördert, der Landkreis Cochem-Zell mit 25. Mio. Euro.

Im Bereich Bauen und Wohnen betrugen die Zusagen für den Wahlkreis Mosel/Rhein-Hunsrück 57 Mio. Euro. Dazu gehören die Bereiche energieeffizientes Bauen und Sanieren, altersgerechtes Umbauen und das KfW-Wohneigentumsprogramm. Im Landkreis Bernkastel-Wittlich allein wurden 21 Mio. Euro Fördermittel für energieeffizientes Bauen abgerufen.

 „Die Zahlen belegen, dass das Jahr 2016 ein erfolgreiches Förderjahr war und die KfW-Förderangebote bei den Bürgern, Unternehmen und Kommunen ankommen“, sagt Peter Bleser. „Dies zeugt aber auch von wachsender Wirtschaft und Innovation in meinem Wahlkreis“.