Cybersicherheit - neue Einheit in der Bundeswehr

Foto Peter BleserBekanntgabe von Peter Bleser, MdB im E-Mail Infoservice vom 11.04.17

Cyber-Angriffe auf Staaten und besonders deren kritische Infrastruktur sind keine Fiktion mehr, sondern bittere Realität: Schon jetzt werden täglich rund 3.600 Angriffe auf die IT-Systeme der Bundeswehr abgewehrt. Um dem entgegenzuwirken hat die Bundesverteidigungsministerin, Dr. Ursula von der Leyen, am 05. April einen neuen militärischen Organisationsbereich in Dienst gestellt:

Militärischer Organisationsbereich Cyber- und Informationsraum (CIR)

  • Sechster Teilbereich der Bundeswehr: neben Heer, Luftwaffe, Marine, Sanitätsdienst und Streitkräftebasis
  • Leitung: Generalleutnant Ludwig Leinhos
  • Truppenstärke: ab Juli rund 13.500 Soldatinnen und Soldaten
  • Aufgaben: Informationstechnik (IT), Militärisches Nachrichtenwesen, Geoinformationswesen, Operative Kommunikation sowie Verteidigungsaspekte der Cybersicherheit
  • Zentrale Ansprechstelle in Fragen der Cybersicherheit: andere Ressorts des Bundes, Wirtschaft sowie internationale Partner und Verbündete

Zudem ist an der Universität der Bundeswehr in München ab 2018 ein internationaler Studiengang Cyber-Sicherheit geplant. Hier wird mit jährlich ca. 70 Absolventen gerechnet.

Nähere Informationen können Sie dem beigefügten Schreiben der Bundesverteidigungsministerin, Dr. Ursula von der Leyen MdB, entnehmen.