Dank an Landesregierung für klares Bekenntnis zu „Pink“

Foto Peter BleserPressemitteilung der Stadt Oberwesel vom 08.01.2018

„Für diese klare und eindeutige Aussage für die Variante ‚Pink‘, die die Bahnumfahrung von St. Goar und Oberwesel bedeutet, bin ich Ministerpräsidentin Malu Dreyer und dem Regierungsbeauftragten für das Welterbe, Herrn Dr. Salvatore Barbaro, sehr dankbar,“ freut sich Stadtbürgermeister Jürgen Port über die jüngste Post aus Mainz, die ihn einen Tag vor Weihnachten erreichte.

Der erfreuliche Inhalt: jeweils ein Schreiben des Regierungsbeauftragten für das Welterbe an den Staatsekretär im Bundesverkehrsministerium und den Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bahn AG, in denen er sich eindeutig für die Variante „Pink“ als einzig akzeptable welterbeverträgliche Lösung ausspricht. Dies sei das Ergebnis einer Beurteilung der unterschiedlichen Planungsvarianten auf ihre Welterbeverträglichkeit und der Vereinbarkeit mit dem Denkmalschutz. 

„Damit wurden vollinhaltlich die durch den Vizepräsidenten von ICOMOS Deutschland, Dr. Christoph Machat, aufgezeigten erheblichen Bedenken gegen alle anderen Varianten untermauert und lassen so gesehen keinen Spielraum mehr für eine andere Variante als ‚Pink‘,“ sieht Port in der Stellungnahme der Landesregierung einen wichtigen Schritt hin zur Bahnumfahrung von Oberwesel. 

Wesentlich habe man diesen Erfolg dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, MdB Peter Bleser, zu verdanken. Er hat mit Schreiben vom 18. September vergangenen Jahres die Ministerpräsidentin gebeten, eine Stellungnahme der Generaldirektion Kulturelles Erbe zu den Planungsvarianten der Tunnelsanierung zwischen St. Goar und Oberwesel zu veranlassen. Aufgrund dieses Hinweises sagte Dreyer im November Peter Bleser die Abgabe einer fachlichen Stellungnahme an das Bundesverkehrsministerium und den Vorstand der Deutschen Bahn AG zu. 

Wie der Stadtbürgermeister von Peter Bleser letzte Woche erfuhr, hat dieser bereits mit Staatssekretär Odenwald im BMVI telefoniert, der ihm eine vollumfängliche Prüfung zusagte. „Von Anfang an habe ich das Projekt ‚Sanierung der Bahntunnel zwischen St Gor und Oberwesel‘ unterstützt und voran getrieben. Dies werde ich auch weiter tun, bis ‚Pink‘ als einzige welterbeverträgliche und denkmalgerechte Variante ihre Verwirklichung erfährt“, versichert Peter Bleser im Telefonat Stadtbürgermeister Jürgen Port, der mit dieser Zusage zuversichtlich ins neue Jahr und der Entscheidung über die Planungsvarianten entgegen blickt.