Eine Woche - aus dem Leben eines Bundestagsabgeordneten

Wochenplan

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie ein Abgeordneter arbeitet, oder wie der Deutsche Bundestag funktioniert? Was machen Abgeordnete eigentlich den ganzen Tag? Peter Bleser gewährt hier einen Einblick in seinen Arbeitsalltag.

Montag, 19. März: Um elf Uhr kommt Herr Bleser in Berlin Tegel an, nachdem er am Wochenende im Wahlkreis war. Dieses Wochenende war jedoch nicht frei von Terminen. Durch Beteiligung an einem Seminar der Konrad-Adenauer-Stiftung und Auftritten bei zwei landwirtschaftlichen Veranstaltungen blieb wenig Zeit für die Familie. Anschließend ist Herr Bleser im Büro, wo er sich mit seinen Mitarbeitern bespricht, Korrespondenz bearbeitet und sich inhaltlich auf die Plenarwoche vorbereitet. Um 16 Uhr ist Sitzung des Vorstandes der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Abends findet ein Streitgespräch mit Vertretern der Deutschen Bahn AG über die Zukunft der Hunsrückbahn statt.

Dienstag, 20. März: Zwischen 8 Uhr und 9 Uhr Koalitionsrunde mit der SPD und dem Parlamentarischen Staatssekretär Müller. Anschließend ist die Sitzung der Arbeitsgruppe Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ELV) der CDU/CSU-Fraktion, der Herr Bleser vorsteht; um 12.45 Uhr Besprechung aller AG-Vorsitzenden der Fraktion. Jetzt bleibt etwas Zeit für Büroarbeiten bis zur Fraktionssitzung um 15 Uhr. Um 18 Uhr empfängt Peter Bleser eine Besuchergruppe aus Rheinböllen, um sich kurz darauf auf einem Parlamentarischen Abend über die landwirtschaftlichen Alterskassen zu informieren.

Mittwoch, 21. März: Von 9 Uhr bis ca. 12 Uhr ist Herr Bleser im ELV-Ausschuss. Direkt danach hält er eine Rede auf einer Demonstration von Schäfern vor dem Brandenburger Tor. Anschließend findet ein Gespräch statt mit dem Bundesminister Seehofer über die landwirtschaftlichen Sozialversicherungen. Abends gibt es ein weiteres Gespräch, diesmal zum Jagdgesetz.

Donnerstag, 22 März: Der heutige Tag ist geprägt von Veranstaltungen zum fünfzigsten Jahrestag der Römischen Verträge zur Gründung der Europäischen Gemeinschaften. Nach einer Telefonkonferenz mit dem Landesvorstand der CDU Rheinland-Pfalz findet ab 9 Uhr ein Arbeitsfrühstück statt, bei dem über landwirtschaftliche Themen gesprochen wird. Zwischen 11.30 und 13.30 Uhr findet eine Konferenz mit Abgeordneten des Europäischen Parlamentes statt, die Peter Bleser gemeinsam mit Dr. Lutz Goepel, MdEP leitet. Nachmittags findet im Landwirtschaftsministerium eine Diskussion über das Jagdgesetz statt. Abends muss Peter Bleser gleich auf zwei Hochzeiten tanzen, dem Parlamentarischen Abend zur Gentechnologie und dem Europäischen Abend der CDU/CSU-Abgeordneten im Europäischen Parlament. Zwischendurch stand natürlich wieder Bundestagsplenum und Büroarbeit auf dem Plan.

Freitag, 23. März: Nach einem Fachgespräch über Biodiesel um 8.30 Uhr folgt die Diskussion mit einer Schülergruppe aus Wittlich. Nun ist wieder Zeit für Büroarbeit und Plenarsitzung. Um 14 Uhr geht der Flug zurück nach Köln, um rechtzeitig bei der Landesvorstandssitzung in Mainz sein zu können.

Samstag, 24. März: Morgens Besuch auf einer Betriebsfeier. Schon abends wieder Rückkehr nach Berlin.

Sonntag, 25. März: Um 9 Uhr Abfahrt der Mitglieder der Arbeitsgruppe ELV nach Wittenberg. Dort findet eine Klausurtagung über die Zukunft des Agrarstandortes Deutschland statt. Am Ende steht die Ausarbeitung eines langen Thesenpapiers durch die Arbeitsgruppe.

Die Arbeit von Parlamentariern geht weit über Sitzungen im Plenum hinaus. Gespräche und Sitzungen mit Parlamentskollegen oder Verbänden fordern viel Zeit. Nur so ist aber gewährleistet, dass man als Abgeordneter über die nötigen Informationen verfügt, um die politische Arbeit so zu gestalten, wie der Bürger es erwartet. Der Beruf des Abgeordneten erfordert nun einmal sehr viel Einsatz.