Förderbescheidübergabe für das 1. Reallabor der Energiewende

16. Dezember 2019

Kaisersesch, Bedburg, Essen – Was haben die drei Städte gemeinsam?
Sie werden das 1. Reallabor für die Energiewende in Deutschland.

Den Förderbescheid über 8,5 Mio. Euro übergab Bundesminister Peter Altmaier heute persönlich. Bürgermeister Albert Jung und ich, als Berichterstatter meiner Fraktion, waren dabei.
Dank intensiver Vorarbeit durch die Verbandgemeindeverwaltung unter Leitung von Bürgermeister Jung wurde Kaisersesch ausgewählt.

Ich freue mich, dass eine Kommune aus meinem Wahlkreis, aus meiner Verbandsgemeinde, Teil des Reallabors „SmartQuart“ ist.
Die drei sogenannten Quartiere Bedburg, Essen und Kaisersesch könnten von der Struktur her unterschiedlicher nicht sein.
Kaisersesch produziert Strom aus erneuerbarer Energie, den z.B. Essen für die Wärmeversorgung nutzen kann.
Wasserstoff kommt hier als Energieträger zum Einsatz. Erzeuger und Verbraucher werden zusammengebracht in den Bereichen Strom, Wärme, Mobilität und Sektorkopplung. Die Bürger werden von Anfang an mit eingebunden.
Läuft dieses Reallabor gut, lässt es sich auf viele Regionen in Deutschland übertragen.
So kann die Energiewende in Deutschland funktionieren!

https://projektinfos.energiewendebauen.de/projekt/smartquart-energiewende-im-quartiersmassstab/?fbclid=IwAR1dW3w4B1mQS7C0Sy0XZASJr0PBIpxuQCaURy2vk9HLi1mTZaSejsEBU14