Gespräch im Bundesgesundheitsministerium zu Loreley-Kliniken

2. Dezember 2019

Peter Bleser, MdB, Hans-Josef Bracht, Vizepräsident des Landtages RLP, Dr. Marlon Bröhr, Landrat des Rhein-Hunsrück-Kreises und Marius Stiehl, Stadtbürgermeister von Oberwesel, trugen am Montag, den 2. Dezember 2019, die Sorgen und Nöte der Region hinsichtlich der Loreley-Kliniken beim Bundesministerium für Gesundheit vor.

Der zuständige Referatsleiter für Krankenhausversorgung und -finanzierung, Herr Dr. Vieß, nahm die Argumente und Fragen in einem konstruktiven Gespräch auf und sagte Unterstützung im Rahmen der Möglichkeiten des Bundesgesundheitsministeriums zu. Erfreulich war zu hören, dass er selbst von der Konzeption der konservativen Orthopädie überzeugt ist. Allerdings könne das Ministerium auf die Finanzierung des Konzeptes keinen unmittelbaren Einfluss nehmen.

Ziel des Gespräches war es die Problematik der Loreley-Kliniken auf Bundesebene zu erörtern, Lösungsmöglichkeiten zu eruieren und in der Sache zu sensibilisieren. Der Bundestagsabgeordnete Peter Bleser sagte zudem seine Unterstützung bei Gesprächen mit den Krankenkassen in Rheinland-Pfalz zur Finanzierung der Leistungen der Loreley-Kliniken zu.