CDU-Abgeordnete Bracht und Bleser bei der Wirtschaft vor Ort

CDU-Abgeordnete besuchen Unternehmen in Dörth und Simmern - Dialog mit Unternehmen ist wichtig Die CDU-Abgeordneten Hans-Josef Bracht und Peter Bleser besuchen Unternehmen im Wahlkreis, um sich ein Bild von der Lage der Wirtschaft und des Arbeitsmarktes in der Region zu verschaffen. Dabei waren die CDU-Abgeordneten jetzt bei den Firmen Reko Automatiktüren GmbH und Pyreg GmbH in Dörth sowie bei der Firma ACTIVline in Simmern."Es ist wichtig, im direkten Dialog mit den Menschen und den Unternehmen im Wahlkreis zu stehen, um Probleme direkt wahrzunehmen und für diese Lösungen zu entwickeln", erklärte Bracht. Dabei stünden nicht nur die Geschichte und die Perspektiven der Unternehmen auf der Agenda, sondern insbesondere die Themen, wo die Politik unmittelbar helfen kann. "Die Politik kann keine Arbeitsplätze, sondern nur die besten Rahmenbedingungen schaffen", so Bracht und Bleser. Im Gespräch bei der Firma Reko Automatiktüren GmbH nahm die Diskussion zur Kreditfinanzierung des Mittelstandes breiten Raum ein. Dabei sagten die beiden Abgeordneten Bracht und Bleser ihre Unterstützung zu. Sie wollen sich bei den heimischen Geldinstituten für weitere finanzielle Mittel stark machen. "Wichtig ist doch, dass die Finanzierung der regionalen mittelständischen Unternehmen in ausreichendem Maße sichergestellt wird", so Bracht.Beim Besuch der Firma ACTIVline in Simmern sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Bleser den Eigentümern und Geschäftsführern Evelyn und Manfred Brosowski Unterstützung bei Vorschlägen zur Steuerpolitik zu. Denn beim Gespräch plädierte das Unternehmerehepaar dafür, dass Betriebsinhaber, die Betriebsgewinne erneut im Betrieb investieren, steuerlich besser gestellt werden, als diejenigen, die Gewinne zu privaten Zwecken entnehmen. Das habe man bei der letzten Steuerreform schon umgesetzt, so Bleser. "Der Mittelstand ist die tragende Säule der deutschen Volkswirtschaft", zeigte sich Bleser überzeugt. "Denn nur mit engagierten Unternehmern können wir genügend Arbeitsplätze erhalten und weitere Arbeitsplätze schaffen und damit Einkommen in der Region sichern", ergänzte der CDU-Landtagsabgeordnete Hans-Josef Bracht. Gleichzeitig bedankte sich der CDU-Politiker auch bei Evelyn Brosowski, die mit ihrem unternehmerischen und gesellschaftlichen Engagement, wie im Vorstand des Regionalrats Wirtschaft, einen entscheidenden Beitrag für die Region leiste.Beeindruckt zeigten sich Bracht und Bleser über den zweiten Platz der Firma Pyreg beim Erfinderpreis der ISB Rheinland-Pfalz Anfang diesen Jahres. Das Unternehmen hat eine neue Idee zur Verwertung thermischer Energie entwickelt. Dabei hofft das Unternehmen auf reges Interesse sowohl von Industrie- und Gewerbeunternehmen als auch von Abfallentsorgern oder Kommunen. "Es ist hervorragend zu sehen, wie gut sich ein Unternehmen von zwei jungen und innovativen Menschen aus der Region entwickelt. Wir wünschen den beiden Unternehmern viel Erfolg bei der Vermarktung ihrer neuen Erfindung", so der CDU-Landtagsabgeordnete Hans-Josef Bracht zum Abschluss seiner regelmäßigen Unternehmensbesuche.