Förderkreis Synagoge Laufersweiler erhält über 87.000 Euro Zuschuss vom Bund

Foto Peter BleserPressemitteilung von Peter Bleser, MdB, vom 21.06.2019

Der Förderkreis Synagoge Laufersweiler erhält im Rahmen des Bundesprogrammes Ländliche Entwicklung (BULE) einen Zuschuss in Höhe von rund 87.000 Euro. Das Studien- und Begegnungszentrum wird über eine Laufzeit von August 2019 bis März 2021 gefördert werden. Diese Information erhielt Peter Bleser von der Bundesministerin für Landwirtschaft und Ernährung, Julia Klöckner, die in ihrem Schreiben die Bedeutung von Ehrenamt und innovativen Ansätzen für die ländliche Entwicklung betonte.

Der Antrag wurde im März 2017 bei einem Besuch von Bleser, seinerzeit in seiner Funktion als Parlamentarischer Staatssekretär, initiiert.
„Ich freue mich umso mehr, dass der Antrag nun bewilligt wurde. Ich unterstütze ausdrücklich die Arbeit des Vereins, dessen Aufklärungsarbeit heute wichtiger ist denn je“ so Bleser.

„Das Wachhalten der Erinnerung an die Gräueltaten des Nationalsozialismus darf nicht aufhören. Antisemitischen und menschenverachtenden Tendenzen muss schon im frühen Stadium Einhalt geboten werden. Die Verrohung von Sprache in sozialen Netzwerken und mutmaßliche Morde aus politischen Gründen in jüngster Zeit geben schon heute Anlass zur Sorge.“
 

Bleser spricht allen Beteiligten und insbesondere dem Vorsitzenden des Förderkreises, Christof Pies, seinen Dank und seine Anerkennung für die Arbeit aus. Es sei wichtig, dass auch in einem kleinen Dorf, abseits der großen überregional bedeutenden Erinnerungsstätten, das Gedenken an die dunkelsten Zeiten unserer Geschichte wachgehalten wird.
„Ich hoffe, dass die finanzielle Zuwendung diese wichtige Arbeit erleichtern und verstetigen wird“, so Bleser.